FAZ: Die Burka fürs Haus

 Veröffentlicht von am 02. Februar 2018  Keine Antworten »
Feb 022018
 

„Wohnen, Dämmen, Lügen: Am deutschen Dämmstoffwesen soll das Weltklima genesen. Was der neue Fassadenstreit über unser Land verrät und warum Vollwärmeschutz das Gegenteil von Fortschritt ist“. Der Artikel der FAZ aus dem Jahre 2010 spricht auch heutzutage aktuelle Themen an und zeigt wunderbar auf, wie skeptisch schon damals das Anbringen und Überdecken von Fassaden durch Wärmedämmverbundsysteme betrachet wurde.

Den Artikel und weitere Informationen finden Sie hier.

Jan 312018
 

Am 27.01.2018 erschien im Immobilienteil der Zeitung ein Artikel unter dem Namen „Deckmantel energetische Sanierung“, dessen Inhalt sich größtenteils um unsere Veranstaltung „Die gemordete Stadt – dritter Akt“ vom 24.01. dreht.

Hier finden Sie den Artikel: Tagesspiegel 27.1.2018

Jan 252018
 

Begrüßungsworte anlässlich einer Veranstaltung von Denk mal an Berlin e.V. zum Themas
„ Energetische Sanierung und Baukultur „ im Einstein-Saal der Akademie der Wissenschaften
Mittwoch, 24. Januar 2018

Sehr geehrter, lieber Staatssekretär Gerry Woop
Sehr geschätzte , liebe Fachreferenten
Verehrte , liebe Frau Prof. Kahlfeldt
Liebe Frau Dr. von Specht
Liebe Freunde, Gäste und Mitglieder unseres Berliner Denkmalfördervereins Denk mal an Berlin

In Vertretung des leider terminlich verhinderten Andre´Schmitz – der Sie alle besonders herzlich grüßen lässt und uns sehr von Herzen einen erfolgreichen Abend wünscht – darf ich Sie heute hier im Einstein-Saal der Akademie der Wissenschaften als Vorsitzender des Kuratoriums von Denk mal an Berlin besonders herzlich begrüßen.
Viele von Ihnen wissen, das unser heutiges Thema
„Die gemordete Stadt * Dritter Akt Energetische Sanierung und Baukultur“
einen langen Vorlauf hat, nicht zuletzt die 2015 geplante und sehr zu Recht allseitig kritisierte „ Kaputtsanierung“ des GESOBAU-Hauses Kavalierstraße 19 in Pankow gab den äußeren Anstoß zu einer von Denk mal an Berlin initiirten Kampagne für eine „ behutsame Energiesanierung“. Es gelang erstaunlich schnell die Staatssekretäre Andre´Schmitz und Gerry Woop – für dessen Kommen wir heute besonders dankbar sind – für das Thema zu interessieren und Gerry Woop frühzeitig zu einer Teilnahme an einer Veranstaltung zu gewinnen, wo es um Ansprüche an eine behutsame Stadterneuerung unter denkmalpflegerischen , energetischen , sozialen und ökonomischen Ansprüchen geht.
Weiterlesen »

Jan 042018
 

Anbei finden Sie die Fachvorträge der Referenten unserer Veranstaltung vom 24.01.2018. Sollte sich kein Fenster öffnen, wenn Sie auf die Links (rot) klicken, achten Sie auf die Downloadeinstellungen Ihres Browsers (z.B. bei Mozilla Firefox oben rechts), eventuell wurde die PDF schon heruntergeladen.

Vortrag Sebastian Rost

Vortrag Detlef Timm

Vortrag Prof. Dr. Harald Simons

Jul 302016
 

Der Artikel berichtet über einen Versuch der städtischen Wiesbadener Wohnungsbaugesellschaft GWW, die in Wiesbaden testweise zwei Wohnbauten nebeneinander gebaut hat: eines davon ein als zukunftsweisend geltendes Passivhaus mit einer 26 cm dicken Polystyrolschicht, automatischem Lüftungssystem und dreifach verglasten Fenstern. Das andere wurde nach den weniger anspruchsvollen Regeln der Energiesparverordnung von 2009 erbaut. Zwei Jahre wurden diese Bauten im Alltagstest unter die Lupe genommen.

Das ernüchternde Ergebnis finden Sie in diesem Artikel.

Nov 122014
 

die Kritik an dem in Deutschland anhaltenden „Dämmwahn“ nimmt weiter zu. Immer mehr Experten stellen das energetische Sanieren, wie es aktuell in Deutschland vollzogen wird, infrage. Der Artikel zählt viele der wichtigsten Argumente von Dämmgegnern auf und lässt Experten zu wort kommen, wie z.B. eine Energiereferentin des Eigentümerverbandes Haus und Grund, die vor allem die Energieeinsparverordung sowie Polystyrol als Dämmstoff in Frage stellt.

den Artikel finden Sie hier.