Feb 012013
 

Dieser Artikel der WAZ aus dem Jahr 2013 liefert weitere Belege für die Umweltschädlichkeit der in Massen verwendeten Dämmmittel aus Gebäudefassaden. In NRW sorgten Messdaten des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) für Beunruhigung. Hunderte Gewässer waren mit giftigen Bioziden verschmutzt, sogar die Ruhr, aus der Trinkwasser gewonnen wird, war betroffen. Herkunft der Biozide waren wärmegedämmte Hausfassaden, beziehungsweise die darin enthaltenden Dämmmittel. Die wasserlöslichen Stoffe werden vom Regen abgewaschen und gelangen so ins Oberflächenwasser. Langfristig sind auch für den Menschen negative Folgen denkbar.

Den besagten Artikel finden Sie hier.